PARIS TRAVEL EXPERIENCE

Bonjour mes amis ❤

Endlich ist unsere wunderschöne Reise in die Stadt der Liebe online. Und es war, wie es die Franzosen sagen würden „magnifique“. Es wird hierzu zwei Posts geben: Einmal über Tag 1 & 2 und einen über Tag 3 & 4. In Beiden geben wir euch Tipps und die schönsten Foto-Spots in Paris. Wir persönlich finden solche Posts immer recht hilfreich, da wir vor unserer Reise auch viel recherchiert haben, um die interessantesten Plätze zu kennen. Los geht´s!

SONY DSC

Abflug war um 16:00 von München mit der Airline Eurowings. Nach etwa einer Stunde und 15 Minuten landeten wir dann in Paris am Flughafen Charles de Gaulle, der riesig, aber sehr übersichtlich ist. Mit einem Metro Ticket für 10€ fuhren wir ans andere Ende der Stadt in unser Hotel, das wir übrigens über Groupon buchten. Generell als kleiner Tipp für euch, falls ihr auch gerne Städtereisen macht, checkt immer mal wieder die Angebote auf Groupon. Es gibt hierüber oft gute Schnäppchen. Nach dem Check-In besorgten wir uns kurz an einem Supermarkt ums Eck Wasser und einen kleinen Snack. Fertig war unser Abendessen! Danach gingen wir früh ins Bett, um fit in den nächsten Tag starten zu können.

Die erste Nacht war leider etwas unruhig, da die Wände zu den Nachbarzimmern sehr dünn waren und man jedes Mal, wenn jemand die Tür öffnete, das Gefühl hatte, die Nachbarn stünden gleich bei einem im Zimmer. Unser stärkendes Frühstück ließ uns jedoch schnell jede Müdigkeit vergessen und wir starteten gegen 10 Uhr in die Stadt. Da das Wetter etwas trüb war, entschieden wir uns als ersten Stop die Avenue des Champs-Élysées zu wählen, um für alle Fälle einen Regenschirm aufzutreiben. Zwei Stunden schlenderten wir die Straße auf und ab und besuchten die zahlreichen Läden neben der Straße.

TIPP: Schaut auf jeden Fall in den Guerlain Shop vorbei, der ist unbeschreiblich. Wir sind uns beide einig vorher noch nie in einer schöneren Parfümerie/Beauty Shop gewesen zu sein.

SONY DSC

SONY DSC

Am Ende der Straße befindet sich der Arc de Triomphe, in dem eine alte Wendeltreppe nach oben führt.  Wir haben das allerdings nicht gemacht, weil das Wetter, wie bereits erwähnt, zu trüb war. Unsere nächste Station war das Ladurée. Anfangs waren wir etwas skeptisch, ob es sich wirklich auszahlt 30 min vor dem Salon anzustehen, aber lasst euch sagen, das hat es! Alles dort ist so wunderschön und von den Macarons darf ich gar nicht erst anzufangen. Dort gibt es ungelogen die besten Macarons auf der Welt. Zugegeben ist es dort nicht ganz so günstig, aber der Geschmack der Plätzchen lässt einen den Preis ganz schnell wieder vergessen. Wir entschieden uns dann für eine kleine Box mit sechs Macarons unserer Wahl für um die 17,90€, die dann auch gleich genüsslich verputzt wurden.

SONY DSC

Nach unserem Macaron-Erlebnis war es für uns endlich an der Zeit, das erste Mal einer der berühmtesten Wahrzeichen von Paris zu sehen. An der Station Iena steht dieses – der berühmte „Tour-Eiffel“. Das war einer der schönsten Momente des Urlaubs.

TIPP: Für Fotos mit dem Eiffelturm im Hintergrund solltet ihr am besten zu den  Jardins du Trocadéroo laufen. Auf der Treppe und vor den Fontänen hat man die beste Sicht und genügend Abstand, um den Eiffelturm auch komplett aufs Bild zu bekommen.

Voller Endorphine gingen wir dann in einer Seitenstraße in ein Restaurant namens „Firmine“ essen. Das Angebot des Restaurants ging von typisch französischen Speisen über Pizza, Pasta und vieles mehr. Wir entschieden uns schließlich beide für Pasta und waren auch sehr zufrieden.

TIPP: In Frankreich ist es übrigens etwas anders als bei uns, man sucht sich den Platz nicht selbst aus, sondern der Kellner führt einen zum Tisch. Just for your information 😉

Nach dem guten Essen ging es zur letzten Station dieses Tages, nämlich zum Galeries Lafayette. Das Kaufhaus ist so riesig, dass es in zwei Gebäuden untergebracht ist. Es ist sehr prunkvoll gestaltet und unter einer wunderschönen Glaskuppe gelegen. Dort gibt es auch so ziemlich ALLES – von High-End bis hin zu einem kleinen Zara in der vierten Etage.

TIPP: Fahrt mit dem Lift in den obersten Stock und nehmt die Treppe hoch. Eine super schöne Dachterrasse wird euch erwarten, von der ihr einen tollen Blick über Paris habt. Auch eine kleine Bar ist oben, wo man sich bei einem Glas Wein mit Blick auf den Eiffelturm ausruhen kann.

DSC06799_edited.jpg

Nach unserem Besuch der Galeries Lafayette waren wir todmüde von dem ganzen Tag durch die Stadt laufen und setzten uns in die Metro zurück in unser Hotel. Übrigens solltet ihr euch unbedingt, wenn ihr in Paris seid und unter 27, das Ticket Jeune kaufen, das nur 4€ pro Tag kostet und euch in ganz Paris von A nach B bewegen lässt.

So, ihr seht wir haben alleine in den ersten zwei Tage sehr sehr viel erlebt, deshalb machen wir hier jetzt einen Cut und erzählen euch nächsten Sonntag über die zwei weiteren Tage in Paris. Da erfahrt ihr unter anderem von meiner schrecklichen Höhenangst auf dem Turm von Sacré-Cœur de Montmartre  😉

Wir hoffen, dass unsere Tipps für euch hilfreich sind! Bis nächste Woche ❤

OUTFIT MICHI:

Mantel: American Vintage (HERE)

Pullover: Pull and Bear (HERE

Bag: Zara (HERE)

Jeans: Only (HERE)

OUTFIT MAXI:

Sweater: H&M (Similar HERE)

Jeans: Zara (Similar HERE)

Cap: Nike (HERE)

Sneaker: Adidas (HERE)

 

Ein Gedanke zu “PARIS TRAVEL EXPERIENCE

  1. besassique schreibt:

    Oh wie schön, Paris ist ja wirklich eine tolle Stadt.
    Freu mich schon auf Tag 3 und 4 hoffentlich hattet ihr mehr Glück mit dem Wetter.
    Liebe Grüße
    Sassi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s